Archiv für das Tag 'Video'

Du suchst im Moment im Archiv von Online Investor Relations.

Video: Wie Social Media die Investor Relations verändern

Anlässlich der Social Media Week 2012 diskutierten im Februar Unternehmen und Agenturen, in wieweit das Social Web die Investor-Relations-Kommunikation beeinflusst. Howard Lindzon ist Mitgründer und CEO von Stocktwits und moderierte die halbstündige Diskussion.

Friederike Edelmann, IR-Mangerin bei SAP, spricht sich darin für eine Gleichbehandlung aller Investoren aus, soweit dies technisch und praktisch möglich ist. Neben den vorgeschriebenen Veröffentlichungswegen werden Investor Relations relevante Meldungen bei SAP daher auch über Nachrichtenagenturen und über Twitter verbreitet. Herausforderungen stellen dabei zum einen die Einhaltung einer „One-Voice-Policy“ dar. Aber auch die immer noch existierende „alte Kommunikationswelt“ mit vielen älteren Investoren jenseits der 80 macht es den IR-Managern nicht leicht. Hier werden teilweise E-Mails genutzt, teilweise jedoch noch Anfragen in Form von handgeschriebenen Briefen an die IR-Abteilung gesendet. Das verdeutlicht die enorme Bandbreite von Kommunikationskanälen, die eine Investor-Relations-Abteilung heute abdecken muss.

 

Weitere Aspekte der Diskussion sind:

Zunahme von IR2.0: In den USA nutzen immer mehr IR-Abteilungen Social Media als Kanal für ihre Finanzkommunikation. Twitter, Stocktwits, Linkedin und Co. gehören mehr und mehr zur Normalität im Investor-Relations-Alltag. (Bei jeder Meldung wird beispielsweise zusätzlich ein entsprechender Tweet inklusive Stocktwits-Kürzel abgesetzt.) Das merken auch Dienstleister und Agenturen, die ihr Angebots-Portfolio aufgrund der steigenden Nachfrage in diesem Bereich immer mehr ausbauen.

Klassischen Gatekeeper fallen: Gab es vor einigen Jahren lediglich eine Hand voll Finanznachrichtenagenturen, gibt es heute alleine 160 Millionen Blogs, die als potenzielle Informationsmittler fungieren können. Der letzte Bereich der externen Unternehmenskommunikation, der von Social Media erobert wird, ist IR. Dies ist ein andauender Prozess, bei dem keine klassischen IR-Instrumente ersetzt, sondern lediglich ergänzt werden.

„Genie is out of the bottle”: Das Social Web ist Realität und greift immer mehr um sich. Die Investor Relations haben keine anderen Wahl, als sich intensiv damit zu beschäftigen und Social Media Schritt für Schritt in ihre Strategie zu integrieren. Darin sind sich alle Diskutanten einig.

 

Geschrieben von Andreas Köster am 11. März 2012 | Abgelegt unter Aktuelles,Finanzkommunikation,Social Media,Stocktwits,Twitter | Keine Kommentare

Die Zukunft von Facebook: Auswirkungen auf die Politik [Video]

Dass Facebook als weltgrößtes Social Network mit über 800 Millionen aktiven Nutzern auch die Politik beeinflusst, hat 2009 der Obama Wahlkampf ebenso gezeigt, wie es seit Ende 2010 der Arabische Frühling tut. Politische Aktivitäten werden heute auch über Facebook ausgetragen, das aufgrund seine schieren Netzwerkgröße, seiner niedrigen Eintrittsbarrieren und der Möglichkeit des Informationsaustausches in Echtzeit neue Möglichkeiten der Information und Partizipation darstellt. Was es bedeuten kann, wenn Facebook sowohl von Regierungen als auch von Regierungsgegnern und anderen politisch orientierten Parteien genutzt wird, versuchen die Macher der Videodokumentation „The future of facebook“ in Interviews herauszufinden.

 

Der erste Teil der sechsteiligen Videodokumentation drehte sich um die Auswirkungen von Facebook auf Wirtschaft und Währungen.

Geschrieben von Andreas Köster am 25. Oktober 2011 | Abgelegt unter Aktuelles,Facebook,Social Media | Keine Kommentare

5 Beispiele für IR-Videos auf Youtube

Nach meinem Post „5 Gründe Youtube in den Investor Relations zu nutzen“ möchte ich heute einige Praxisbeispiele aufzeigen, wie Investor-Relations-Abteilungen deutscher Aktiengesellschaften die Videoplattform derzeit nutzen.

1. „Henkel’s business performance in the second quarter 2011”

Die Henkel AG betreibt bereits seit 2006 einen eigenen Youtube-Kanal, der entsprechend dem Corporate Design gestaltet ist und bislang knapp 50.000 Kanalabrufe verzeichnet. Das 3:44 Minuten lange Video zeigt ein Interview des CEO Kasper Rorsted, der die Zahlen des 2. Quartals 2011 erläutert. Das Video arbeitet mit einem 20-sekündigen Vorspann, was für ein Youtube-Video schon relativ lang ist. Die Erläuterungen von Herrn Rorsted werden durch Visualisierungen der Geschäftszahlen veranschaulicht. In der kurzen Videodauer gibt er zudem einen Ausblick auf die nächsten Monate, führt die Equity Story aus und geht auf Forschung und Entwicklung sowie Diversity bei Henkel ein.

 

2. „Wettlauf um die Mobilität der Zukunft – Mit BASF Know How Elektromobilität weiterentwickeln“

Ein mit über 10 Minuten sehr langes und aufwändig produziertes Youtube-Video präsentiert die BASF SE. Im Stil einer Reportage wird das Thema Elektromobilität und die Lithium-Ionen-Batterien aus Sicht der chemischen Industrie beleuchtet, wobei insbesondere die erfolgreiche Forschung und Entwicklung der BASF thematisiert wird. Der Tenor des überzeugenden Videos: E-Mobilität ist die Zukunft der nächsten Jahrzehnte und BASF investiert heute richtig, um eine dauerhafte und weltweite Spitzenposition einzunehmen.

 

3. „Soziales Engagement von Daimler in Südafrika“

Der Daimler-Kanal auf Youtube weist seit 2006 insgesamt 162.000 Abrufe auf. Das fünfminütige Video ist ebenfalls hoch professionell produziert und dreht sich um das Thema CSR (Corporate Social Responsibility) bei der Daimler AG. Der Film zeigt anhand dreier Beispiele das soziale Engagement des Konzerns in den Bereichen gesundheitliche Aufklärung und Betreuung, sowie Schulbildung. Diese Inhalte mögen nicht für jeden Investor-Typ von Interesse sein, gewinnen jedoch unbestritten eine immer größere Bedeutung – nicht nur im Geschäftsbericht.

 

4. „Hauptversammlung 2011”

Einen sechsminütigen Zusammenschnitt der Hauptversammlung 2011 bietet die Bayer AG den Youtube-Nutzern. Der betont neutral gehaltene Beitrag reichert die Rede des CEO Marijn Dekkers um Hintergrundinformationen sowie einfache Grafiken und Zahlendarstellungen an. Der Beitrag ist ebenfalls professionell produziert und gibt in kurzer Zeit nicht nur einen visuellen Eindruck der Hauptversammlung in Köln sondern stellt auch die wichtigsten Unternehmensbereiche und deren geschäftliche Lage dar.

 

5. „Phoenix-Center Harburg“

Mit einfachen Mitteln hat die Deutsche Euroshop AG ein 52 Sekunden langes und unkommentiertes Video erstellt, das das Einkaufszentrum „Phoenix-Center Harburg“ zeigt. Die Deutsche Euroshop ist eine im MDAX notierte Aktiengesellschaft, die ausschließlich in große Shoppingcenter investiert. In diesem Fall kann es für die Investoren also durchaus von Interesse sein, auf einfache Weise einen authentischen Einblick in ein solches Shoppingcenter nehmen zu können. Das Video wurde Ende 2010 auf Youtube hochgeladen und bisher 355 Mal abgerufen.

Fazit
Nach meiner kurzen Recherche nach IR relevanten Youtube-Videos deutscher Aktiengesellschaften halte ich fest, dass diese relativ spärlich vorhanden sind. Die kleine Auswahl an Videos zeigt jedoch auch, wie unterschiedlich die Inhalte dabei sein können. Im Zuge des Trends, dass ehemals getrennte Kommunikationsbereiche zunehmend verschmelzen, ist anzunehmen, dass auch die Investor Relations ihren Horizont um multimediale Inhalte erweitern werden.

Wer weitere interessante IR-Videos auf Youtube kennt, möge mir doch bitte einen Link schicken oder einen Kommentar schreiben!

 

Geschrieben von Andreas Köster am 30. August 2011 | Abgelegt unter Investor Relations,Social Media,Youtube | 3 Kommentare

Nächste Einträge »