Archiv für das Tag 'Kristin Köhler'

Du suchst im Moment im Archiv von Online Investor Relations.

Empirische Studie zur Social-Media-Nutzung in den Investor Relations

Die Studie „Investor relations 2.0 – An international benchmark study“ von Kristin Köhler (Universität Leipzig) bietet eine umfassende Online-Analyse der 30 größten börsennotierten Unternehmen aus Deutschland (DAX), den USA, (DJIA), dem Vereinigten Königreich (FTSE), Frankreich (CAC) und Japan (Nikkei). Zusätzlich dokumentiert sie das IR-2.0-Engagement der DAX-Neben-Indices MDAX, TecDAX und SDAX. Die Studie baut auf der in 2010 von Köhler veröffentlichten Untersuchung „Investor Relations und Social Media: Benchmarkstudie zur Praxis der Finanzkommunikation im Web 2.0 bei börsennotierten Unternehmen in Deutschland“ auf.

Umfassendes Datenmaterial
Kristin Köhler hat als Expertin für Social Media in den Investor Relations eine bemerkenswert breite Datenerhebung (Dezember 2010 bis Mai 2011) und tiefe Analyse vorgenommen, um den Status quo der internationalen Social-Media-Nutzung in den IR abzubilden. Von 280 Unternehmen wurden sowohl sämtliche internen Social-Media-Kanäle und -Inhalte auf der IR-Webseite erhoben, als auch die Kanäle und Inhalte der externen Plattformen Twitter, YouTube, Slideshare, Facebook, Flickr und LinkedIn.

 

95 Prozent der Unternehmen nutzen Social Media auf ihrer IR-Webseite
Bis auf Ausnahmen nutzen sämtliche Unternehmen mindestens eine Social-Media-Anwendung auf ihrer eigenen IR-Webseite. Diese Erkenntnis verwundert im ersten Moment, bis man sich anschaut, wie diese Anwendungen definiert sind. So handelt es sich zum Großteil um weniger innovative Techniken, wie RSS-Feeds, Webcasts und Videocasts. Diese sind zwar informativ jedoch weniger dialogisch. Weitere Anwendungen sind Podcasts, Share-Buttons oder Blogs. Podcasts sind die einzige Anwendungsart, deren Nutzung im letzten Jahr nicht zu- sondern abgenommen hat.

interne-IR-Anwendungen

Quelle: http://www.slideshare.net/KKristin

Aktivitäten auf externen Social-Media-Plattformen
Es ist festzustellen, dass immer mehr Unternehmen zu ihrem IR-2.0-Engagement stehen und von ihrer Webseite auch auf externe Plattformen verlinken. Auf externen Plattformen sind aktuell 17 der 30 DAX-Unternehmen mit IR-Inhalten aktiv. Dabei ist anzumerken, dass nur ein Teil der Unternehmen einen speziellen IR-Kanal für diese Aktivität betreibt. Meist werden für IR relevante Inhalte allgemeine externe Kanäle genutzt. Die beliebtesten Anwendungen der IR-Abteilungen sind derzeit Twitter (14 aktive Unternehmen), YouTube (11), Facebook (7) und SlideShare (4).

externe-IR-Anwendungen

Quelle: http://www.slideshare.net/KKristin

Inhaltlich sind die Themen Finanzkennzahlen, Corporate Social Responsibility (CSR) sowie Sonstiges am häufigsten gemessen worden. Es scheint also eine Mischung aus der zusätzlichen Verbreitung von Pflichtinhalten und erweiterter freiwilliger Kommunikation vorzuliegen.

Business-to-Business Unternehmen aktiver in der Finanzkommunikation
Überraschend wurde in der Studie herausgefunden, dass nicht Business-to-Consumer Unternehmen (B-to-C) sondern deutlich mehr Business-to-Business Unternehmen (B-to-B) in der Social-Media-Kommunikation der IR aktiv sind. Diese Erkenntnis ist sehr interessant und sollte weiter beobachtet werden.

Social Media Nutzung von B-to-B-Unternehmen

Quelle: http://www.slideshare.net/KKristin

 

Die Studie „Investor relations 2.0 – An international benchmark study“ hat den aktuellen Status quo im Bereich der Investor Relations 2.0 im internationalen Umfeld erhoben und durch den Vergleich mit den Vorjahresdaten Trends und Entwicklungen in den Unternehmen identifiziert.

Quelle: http://www.slideshare.net/KKristin

 

Update: Presseinformation (19.08.2011): „Finanzkommunikation im Social Web: Deutsche Unternehmen liegen international im Mittelfeld“

 

Geschrieben von Andreas Köster am 6. August 2011 | Abgelegt unter Investor Relations,Quellen,Social Media,Studien | 2 Kommentare