Änderungen im Deutschen Corporate Governance Kodex 2012

Am 15. Mai 2012 wurden von der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex mehrere Änderungen des Kodex beschlossen. Die Komission hatte in 2011 auf Änderungen des Kodex verzichtet, sodass bislang die Regeln aus 2010 galten. Schwerpunkte der nun von den Unternehmen umzusetzenden Kodexänderungen sind die Unabhängigkeit des Aufsichtsrates und die Offenlegung von eventuellen Interessenkonflikten.

Änderungen im Deutschen Corporate Governance Kodex 2012

Der Deutsche Investor Relations-Verband (DIRK) hat in seinem August Newsletter die wichtigsten Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex, der Vorschläge für eine „gute Unternehmensführung“ in Unternehmen und sonstigen Organisationen beinhaltet, zusammengefasst.

Aufsichtsratsmitglieder müssen Interessenlage offenlegen
Insbesondere die Aufsichtsratsmitglieder der Anteilseigner (der Investoren) sind von den Änderungen betroffen. So muss der Aufsichtsrat beispielsweise bei seinen Wahlvorschlägen an die Hauptversammlung die persönlichen und die geschäftlichen Beziehungen eines jeden Kandidaten zum Unternehmen, Vorstand, Aufsichtsrat, anderen Organen und insbesondere auch zu an der Gesellschaft wesentlich beteiligten Aktionären offenlegen. Eine wesentliche Beteiligung liegt vor, wenn der Aktionär direkt oder indirekt mehr als 10 Prozent der stimmberechtigten Aktien der Gesellschaft hält.

Ferner spielt fortan auch das Thema Nachhaltigkeit im Deutschen Corporate Governance Kodex  (DCGK) eine verstärkte Rolle. So soll die Vergütung von Aufsichtsräten, wenn eine erfolgsorientierte Vergütung gewährt wird, an einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung ausgerichtet werden.

Zusammensetzung und Vergütung des Aufsichtsrates nach DCGK 2012

Zusammensetzung und Vergütung des Aufsichtsrates nach DCGK 2012

 

Entkopplung vom Geschäftsbericht
Zudem gab es verfahrensbezogene Änderungen. Der Corporate Governance Bericht soll fortan nicht mehr im Zusammenhang mit dem Geschäftsbericht, sondern mit der Erklärung zur Unternehmensführung veröffentlicht werden, die im Lagebericht einen eigenen Abschnitt bildet. Ebenfalls werden Teile komplett aus dem Corporate Governance Bericht entfernt. Beispielhaft gilt das für die Bestimmungen zur Erläuterung der Vergütungsstruktur und die Offenlegung  der Gehälter, die nunmehr im Anhang oder im Lagebericht widergegeben werden.

Geänderte Formulierung für unverbindliche Anregungen
In redaktioneller Hinsicht ist zu beachten, dass der Begriff „kann“ für Kodexanregungen gestrichen wurde. Kodexanregungen werden nun ausschließlich mit „sollte“ Formuliert.

Die Empfehlungen des Kodex sind im Text nach wie vor durch die Verwendung des Wortes „soll“ gekennzeichnet. Die Gesellschaften können hiervon abweichen, sind dann aber verpflichtet, dies jährlich offen zu legen und die Abweichungen zu begründen („comply or explain“).

Regierungekommission erweiterte Expertenkreis
Die Kodexänderungen wurden erstmalig nicht allein von der Regierungskommission erörtert, sondern Verbände, Kodexanwender, Juristen und die Wissenschaften erhielten die Möglichkeit, im Rahmen eines Konsultationsverfahrens ihren Standpunkt darzulegen und die Änderungen zu beeinflussen.

Aktuellen Fassung des DCGK: http://www.corporate-governance-code.de/ger/kodex/index.html

Unter diesem Link ist auch eine PDF-Datei des Deutscher Corporate Governance Kodex vom 15. Mai 2012 mit sämtlichen Änderungsmarkierungen zur Version von 2010 zu finden.

________________________

Quelle: dirk.org

 

2 Kommentare zu “Änderungen im Deutschen Corporate Governance Kodex 2012”

  1. Andreas Kösteram 14. August 2012 um 22:28 Link zum Kommentar

    Diese Präsentation [PDF] zeigt die Kodexänderungen im Detail:
    http://www.corporate-governance-code.de/ger/download/kodex_2012/Medienpraesentation_Kodexanpassungen_2012_de.pdf

  2. Andreas Kösteram 29. März 2013 um 13:05 Link zum Kommentar

    „Stellungnahme des DIRK – Deutscher Investor Relations Verband e.V. zu den Formulierungsvorschlägen für Änderungen am Deutschen Corporate Governance Kodex“: http://dirk.org/wp-content/uploads/DIRK-Stellungnahme_Deutscher-Corportae-Governance-Kodex-vom-15.-M%C3%A4rz-2013.pdf

Einen Kommentar schreiben