Sensus Interview mit Patrick Kiss über Social Media und IR

Die schweizer Full-Service-Agentur für Wirtschaftskommunikation Sensus hat kürzlich ebenfalls Patrick Kiss zum Thema Social Media und Investor Relations befragt. Kiss ist in diesem Gebiet als Vorreiter aus der IR-Praxis ein gefragter Interviewpartner und bringt wieder einmal verschiedene Aspekte für börsennotierte Unternehmen auf den Punkt. Hier die besten Empfehlungen für Unternehmen, die mit der Social-Media-Kommunikation in den Investor Relations noch zögern, und natürlich das vollständige Interview.

Die Nutzerstruktur von Social Media entspricht immer besser den Zielgruppen von Investor Relations. Daher gilt für IR und Social Media: „Fish where the fish are!“

Ich erwarte, dass das Einbeziehen von Social Media bald schon zur Best Practice gehört.

Meiner Meinung nach sind für Investor Relations die Social-Media-Dienste Twitter, SlideShare und YouTube und mit Einschränkungen auch Facebook interessant.

IR-Manager und Vertreter kleinerer börsenkotierter Unternehmen sollten sich trotz aller Zeitknappheit wenigstens (passiv) mit Social Media beschäftigen, bevor sie in einer Situation plötzlich gezwungen sein könnten, die neuen Kanäle (aktiv) zu nutzen.

 

Andreas Köster 5. November 2011 Best-Practice,Interviews,Investor Relations,Social Media Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben